Zeit bis zur nächsten Sendung:

Sendung 11.11.2016


Ihr Lieben,
nachdem wir in unserer Sendung am Montag einen Tonausfall hatten, haben wir in unserer heutigen Sendung das Thema „Islam in Deutschland“ nochmal aufgegriffen.
Leider konnten wir einen eingeladenen Gast nicht erreichen. Das ist das Los einer Livesendung. Dies tat der Sache aber keinen Abbruch, denn wir haben durch Iftekar einen wirklich hochinteressanten Einblick eines gläubigen Muslim. Er berichtet uns wie er in der Gesellschaft den Umgang mit Muslimen erlebt, erklärte uns warum der Islam eine friedvolle Religion darstellt und von Verbrechern wie dem IS missbraucht wird.
Sein Appell lautet: Gemeinsamkeiten suchen – und nicht was uns trennt. Danke für diesen interessanten Einblick.

Lutz, ein 74-jähriger junggebliebener schwuler Mann, berichtete von seinem Leben. Wie er in einer Zeit aufwuchs, wo seine Liebe noch mit Gefängnis bestraft wurde und wie er als Homosexueller alle Phasen seines Lebens durchlief. Nicht zuletzt mit seinem Partner an seiner Seite, mit dem er 40 Jahre seines bisherigen Lebens verbrachte.

Doris-Sofie rief mich während der Livesendung an und erzählte von einem familiären Konflikt zwischen Ihrem Papa und ihrem Onkel. Ohne konkrete Hintergründe zu wissen, appellierte ich an die Vernunft von erwachsenen Menschen. Ich hoffe ich konnte ihr ein bisschen Mut zusprechen.

Kommentare

Kommentare